Beitragsseiten

 5.1.2015
Die Vereinigung der Bürgerinitiativen schreibt einen Offenen Brief an Bürgermeister Jens Böhrnsen, in dem sie ihn bittet, die Planungen für den Bauabschnitt 2.2 stoppen zu lassen und sich persönlich dafür einzusetzen, dass für den neuen Bundesverkehrswegeplan die direkte Schließung des Autobahnrings zur A 1 bei Brinkum angemeldet wird.

13.1.2015
Der Beirat Obervieland befasst sich vor vollem Haus mit dem Bürgerantrag, der auf der Bürgerversammlung am 28.10.14 beschlossen wurde. Die Forderung, das Planfetsstellungsverfahren für den BA 2.2 zu stoppen wird mit knapper Mehrheit abgelehnt.

11.2.2015
Gespräch vor Ort mit dem Bürgerschaftsabgeordneten Klaus Möhle (SPD).

18.2.2015
Informations- und Meinungsaustausch mit dem BUND.

25.2.2015
Gespräch mit Dr. Matthias Güldner, dem Fraktionsvorsitzenden der GRÜNEN in der Bremischen  Bürgerschaft.

27.2.2015
Arbeitstreffen mit dem Bürgerschaftsabgeordneten Peter Erlanson (LINKE) und Beiratsmitgliedern der LINKEN aus Obervieland.

12.3.2015
Aktive aus den Bürgerinitiativen besuchen eine Wahlkampfveranstaltung mit Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) im BGO und befragen ihn zur A 281.

17.3.2015
Teilnahme an einer Informationsveranstaltung des Verkehrsressorts und der DEGES zum Planfeststellungsverfahren für den BA 2.2 der A 281

21.3.2015
Die Vereinigung enthüllt zwei große Transparente an der Neuenlander Straße, um die AutofahrerInnen auf das zu erwartende Verkehrschaos während der Bauarbeiten für den BA 2.2 zu informieren.

1.4.2015
Informations- und Arbeitstreffen zur Vorbereitung auf das Planfeststellungsverfahren für den BA 2.2 in der VHS-Bremen-Süd.

2.4.2015
Vortrag der Vereinigung auf einer Informationsveranstaltung der "Alternative für Deutschland" (AfD) zum "Konflikt um eine menschengerechte A 281".

9.4.2015
Gespräch mit Bürgermeister Jens Böhrnsen im Rathaus.

30.4.2015
Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Dr. Carsten Sieling (SPD)

2.6.2015
Die Vereinigung der Bürgerinitiativen informiert nach der Eröffnung eines neuen Planfeststellungsverfahrens für den Bauabschnitt 2.2 der A 281 auf einer Bürgerversammlung über die wesentlichen Inhalte und Schwachpunkte der Planungen. Die anwesenden Bürgerinnen und Bürger erhalten Textbausteine und Argumentationshilfen für Einwendungen.
Nach Auskunft der Verwaltung wurden bis zum Abgabetermin 18.6.2015 ca. 600 Einwendungen eingereicht.